Interreligiöses Lernen und Feiern in der Kita am Beispiel des Islam

  • 9.12.2022

In der Kita trifft sich die Welt! Kinder unterschiedlicher Religionen und Kulturen begegnen sich heutzutage in der Kita und nehmen neugierig wahr, dass andere differente Lebensgewohnheiten haben, die sie (noch) nicht einordnen können. Die religionspädagogische Antwort auf die multikulturelle und religiös-plurale Situation in Kindertagesstätten ist eine interreligiöse Bildung, die den Kindern einen Zugang zu fremden Religion ermöglicht.

Die islamische Religionspädagogin Naciye Kamcili-Yildiz wird uns am 04.07.2023 in die muslimische Festkultur einführen und uns mit den Hintergründen der beiden islamischen Feste, dem sogenannten Zuckerfest und dem Opferfest, vertraut machen.  Danach erfolgt eine Auseinandersetzung mit den zusammenhängenden Bräuchen, die aufzeigt, wie die Thematik in der Kita praktisch und kindgerecht gestaltet werden kann. Die vorgestellten Ansätze werden direkt auf der Fortbildung ausprobiert und Möglichkeiten des Einsatzes gemeinsam entwickelt.

Lernziele: Religiöse Vielfalt wahrnehmen, Religiöse Vielfalt als Ressource schätzen, Hintergrundwissen über islamische Feste erwerben, Didaktische Gestaltung von muslimischen Festen in der Elementarpädagogik

Referentin: Dr. Naciye Kamicili-Yidiz
Ort: Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Kurhausstraße 6, 55543 Bad Kreuznach (Google Plus Code: RVV4+CF Bad Kreuznach; φ 49.84375024540249, λ 7.856177811687576)
Datum/Zeit: 04.07.2023; 09:00-16:00 Uhr
Kosten: 75€ Normalpreis (25% Rabatt bei Mehrfachbuchung ab 4 Seminaren: 56,25€; 40% Rabatt für Studierende/Auszubildende/Arbeitssuchende: 45€)

  • Gemeinsame Diakonische Werke Rheinland-Süd gGmbH